scroll down cat

diekatzen headline rot content

Vintage und Moderne: von purem Retro - bis zu futuristischem Electro-Swing

The Cool Cats waren immer weitaus mehr als zuckrige Schmusekätzchen: mal auf samtweichen, leisen Pfoten und bedrohlichem Charme auf der Jagd durch die Nacht, dann wieder mit gewetzten Krallen auf ihre wehrlose Beute lauernd, die sich keinesfalls der eigensinnigen, authentischen und energetischen Kreuzung aus Swing, Pop und Rock’n’Roll entziehen kann.

Die drei extravagant gekleideten Katzen und ihr dreistimmiger Gesang werden auf ihrem Raubzug von vier streunenden Katern an Kontrabass, Piano, Gitarre und Schlagzeug begleitet. Gemeinsam stehlen sie jeder Veranstaltung die Langeweile und verwandeln sie in ein (be)rauschendes Fest.

„The Cool Cats Electrified“

Die Cool Cats arbeiten derzeit enthusiastisch an einer Clubvariante ihres altbewährten Live-Konzepts. Unter dem Namen „The Cool Cats Electrified“ interpretieren die Katzen eine elektrisierende Auswahl an Songs der letzten hundert Jahre in ureigenem Stil: klassische Swingrhythmen treffen auf druckvolle urbane Beats, jazzige Harmonien im Retro-Sound-Gewand paaren sich mit wuchtigen Bässen, soulige Melodien fusionieren mit Electro-Breaks und vor dem inneren Auge erscheint ein HipHop-DJ, der in einer verrauchten Bar auf einem verstaubten Grammophon alte Schellackplatten zerkratzt. Eine rumpelige, elektrifizierte Balkankapelle lässt dazu mit fetten Sub-Bässen das Tanzparkett erzittern, während zeitgleich eine ungezähmte Burlesque-Tänzerin auf dem Tresen Charlston tanzt.

Booking

Neben der klassischen großen Live-Besetzung (dreistimmiger Katzengesang begleitet von Kontrabass, Piano, Gitarre und Schlagzeug) ist auch eine kleinere Besetzung mit ein, zwei oder drei Livemusikern sowie die kleinste Variante ohne Livebegleitung (Gesang plus musikalische Begleitung „vom Band“) buchbar, während „The Cool Cats Electrified“ in großer Besetzung aus drei Gesangsdiven, DJ und einem Live-Instrumentalisten (wahlweise Blech- oder Holz-Blasinstrument) und in kleiner Variante aus drei Frontfrauen plus musikalischer Begleitung „vom Band“ besteht.

Dieser explosiven Mischung kann sich keiner entziehen.

Die Katzen sind Profis in ihrem Fach. Dies haben sie unter anderem schon mit diversen Auftritten mit Helmut Zerlett in der Harald Schmidt Show bewiesen und auch auf den Kreuzfahrtschiffen MS Deutschland und MS Europa sind sie gern gesehene Gäste.

Ob als singende Conférencieusen der "The Petits Fours Show", einer der erfolgreichsten Burlesque Revues Deutschlands, in der sie bis 2015 durch den Abend führten, in der "Zoe Scarlett Burlesque Dinner Show" in der Schweiz oder in Europas einziger Boylesque Revue "The Divine Teasers Boylesque Show", in der zur Abwechslung die Herren der Schöpfung zeigen, wie auch Männer tänzerisch betören können - "The Cool Cats" mischen immer mit und sind somit fest auf den Varieté Bühnen Deutschlands verankert.